Metanavigation

Inhalt

Das Geschlecht der van den Boetzelaer

Eine zentrale und bis heute ungeklärte Frage ist die nach der Herkunft und Abstammung der Herren van den Boetzelaer in der Zeit des 12. - 13. Jahrhunderts. Erst mit Rutger I. van den Boetzelaer, der in einer Urkunde von 1256 bezüglich des Abstandes von Rechten in Westfalen, zusammen mit seinem Vater Wessel, der als nobilis (d.h. edelfrei) bezeichnet wird, ist die genealogische „Basis“ der Familie gesichert.

Schon im 12. Jahrhundert war der in Kalkar-Appeldorn ansässige Sitz des einflussreichen und selbstbewussten Adelsgeschlechtes derer van den Boetzelaer gegründet worden und war von Anfang an als “Sonnenlehen”, d.h. unbeschränkter Eigenbesitz, bezeichnet worden. Die Burg wurde erstmals 1256 in einer Urkunde von Wessel II. van den Boetzelaer erwähnt.

4

Aktuelles

Frühstück "gesund & vital" - täglich nach Voranmeldung

Ein guter Start in den Tag beginnt mit einem perfekten Frühstück ...

mehr...

Zimmer online buchen

In Haupt- & Vorburg erwartet Sie Burgflair mit Wohlfühlatmosphäre

mehr...